Sicherheit und Langlebigkeit geschaffen durch optimale Verbindung

Der Bau von Verkehrswegen und Plätzen sind Eingriffe in die Natur, die verantwortungsvoll geplant und umgesetzt werden müssen.
Der Einsatz von Bindemitteln im Erdbau ist hierbei ein wichtiger Faktor.
Neben unübersehbaren Vorteilen beim Bau wird die Haltbarkeit der Projekte für die Zukunft nachhaltig gesichert.

Bodenstabilisierung mit Weitblick

Bereits vor dem Bau von Straßen, Wegen oder Plätzen trägt Bindemittel (z.B. Weißfeinkalk) zu deren Haltbarkeit bei, wenn es vor dem Verdichten des Untergrundes in diesen eingefräst wird. Es macht ihn fester und frostbeständiger und verbessert damit nachhaltig die Tragfähigkeit des Bodens.
Bindemittel findet in allen Schichten des Straßenbaus Verwendung. Durch die mittlerweile hochentwickelte Maschinen-Technik wird das jeweilige Bindemittel mit speziellen Fräsen in den Boden eingemischt. Die Mengen-Dosierung ist abhängig von den spezifischen Verhältnissen vor Ort. Durch die chemischen und physikalischen Prozesse zwischen dem Bindemittel und der Bodenbestandteile entsteht eine neue Bodenstruktur.

Die Vorteile sind eindeutig und überzeugend!

  • preisgünstige Methode, kein Bodenaustausch
  • Abtransport/Antransport und Deponierung von Millionen Kubikmetern ungeeigneten Bodens entfällt
  • die Umwelt wird entlastet

Mehr als 35 Jahre engagierte Arbeit für unsere Kunden

Seit 1979 steht Bercher & Malejko für zuverlässige Qualität und fachliche Kompetenz. Gegründet als Pflasterbaubetrieb und Handel für Straßenbaustoffe agiert das Unternehmen zusätzlich in den Bereichen Bodenentwässerung und Bodenstabilisierung mit Bindemitteln.

 

Kontakt

Tel: 07309/9628 - 0
E-Mail: info@bm-granit.de